Mail an SK Landshut
an SK Landshut

Schachklub1.gif (4478 Byte)

 

Home (Akt. Meldungen)
Aktualisierungen
Vorstand, Spielabend
Turniere, Archiv
Mannschaften, Berichte
Jugendgruppe Vilsbiburg
Partien zum Nachspielen
Turnierkalender, Termine
DWZ-Liste
Regelwerke
Links

Gästebuch des SK Landshut

Sie sind Besucher
Kostenlose Webmastertools bekommst du bei BlueNetDesign
seit 28.10.2000

 

Jugend Bezirksliga West - Runde zwei und Runde drei

 

Zwei Siege für die Jugendmannschaft I, zwei Niederlagen für die Mannschaft II

Mannschaft I

In der Bezirksliga West Gruppe A hat die Jugendmannschaft I nach insgesamt drei Spielen und drei Siegen die Tabellenführung übernommen. Gegen Ergolding 3 gewann die Mannschaft mit 3 zu 1. Johannes Sadlo’s Sieg an Brett 4 war eine ganz klare Sache. Sein Gegenspieler liess nach wenigen Zügen einen Läufer stehen und Johannes brachte mit konsequentem Abtausch und fehlerfreiem Spiel seine Mehrfigur im Endspiel zur Geltung. An Brett 1 wurde es nach ruhigem Beginn plötzlich taktisch. Als der Ergoldinger in Zeitnot seinen Springer verlor, war die Partie zugunsten von Paul Westenthanner entschieden und der Ergoldinger überschritt auch noch bald die Zeit.

An Brett 3 wurde es richtig spannend: Martin Hillebrand, der mit Weiß schlecht aus der Eröffnung heraus kam, warf alles auf den Damenflügel, ging aber bald an seiner unsicheren Königsflügelstellung zugrunde. An Brett 2 agierte Philipp Sadlo nach gutem Beginn zu sorglos und hätte nach einer übersehenen Bauerngabel mit Figurenverlust eigentlich verlieren müssen. Doch der Ergoldinger revanchierte sich umgehend und stellte auch eine Figur ein. Das sich dann bald ergebende Doppelturmendspiel spielte Philipp ausgezeichnet und holte den dritten Punkt für die Mannschaft. Ein etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg.

Sehr viel Glück benötigte dagegen die Mannschaft beim Sieg gegen den SK Landau. Zwar holte Johannes, der seinen Gegenspieler total überspielte, mit einer erneut sehr überzeugenden Leistung den ersten Sieg, doch dann sah es eine Zeitlang sehr duster aus. Paul sah sich frühzeitig einem starken Angriff ausgesetzt und opferte die Qualität, um seine Königsdeckung zusammen zu halten. Es nutzte aber nichts, da sein Gegenspieler eine feine Leistung bot und seinen Vorteil geschickt zum Sieg ummünzte. Auch Philipp und Martin standen mit einer Figur weniger auf Verlust. Philipp hatte für einen Königsangriff einen Springer geopfert, drang aber mit dem Angriff nicht durch. Trotz der Minusfigur konnte er aber noch genügend Druck erzeugen und nach einem herrlichen taktischen Manöver holte er sich die gegnerische Dame und setzte Matt. Auch Martins Gegenspieler gab seine Mehrfigur unerwartet wieder zurück und wegen des großen Materialvorteils von Martin gab er bald darauf das Zeichen zur Aufgabe.

Mannschaft II

Die Mannschaft II hat ihre beiden bisherigen Spiele verloren, was allerdings nicht verwunderlich ist. In dieser Mannschaft sollen unabhängig von der Spielstärke nach und nach alle 12 gemeldeten Spieler eingesetzt werden, um erste Spielpraxis bei Mannschaftskämpfen zu sammeln. So waren im ersten Kampf Max Englmaier, Richard Marx, Martin Buck und Anna Jopp chancenlos gegen die Spieler von Massing-Pfarrkirchen, die zudem einen Altersdurchschnitt von etwa 16 Jahren aufwies, während unsere Mannschaft mal gerade einen Schnitt von 11 Jahren hatte. Im Kampf gegen Simbach 2 verfehlten die Mannschaft dagegen sogar nur knapp ein Unentschieden. Zwar verloren Julian Jopp und Martin Buck gegen ihre stark eingeschätzten Gegenspieler, aber David Manhart konnte einen schönen Sieg erringen. Auch sein Bruder Daniel stand auf Gewinn, musste aber wegen Zeitnot in ein Remis abwickeln. Daher eine eher unglückliche Niederlage. Die zweite Mannschaft zwar weiterhin in immer neuer Besetzung antreten, aber ihnen ist die eine oder andere Überraschung durchaus zuzutrauen.