Mail an SK Landshut
an SK Landshut

Schachklub1.gif (4478 Byte)

 

Home (Akt. Meldungen)
Aktualisierungen
Vorstand, Spielabend
Turniere, Archiv
Mannschaften, Berichte
Jugendgruppe Vilsbiburg
Partien zum Nachspielen
Turnierkalender, Termine
DWZ-Liste
Regelwerke
Links

Gästebuch des SK Landshut

Sie sind Besucher
Kostenlose Webmastertools bekommst du bei BlueNetDesign
seit 28.10.2000

 

                                                    Jugendmeisterschaft 2006/2007

 

                                     Paul Westenthanner neuer Jugendmeister im Schach

                                             Max Englmaier Wertungssieger der U 11

Einen spannenden Kampf gab es um die Jugendmeisterschaft. Bis zum drittletzten Spieltag hatten noch vier Spieler die Möglichkeit auf den Titel. Nach wechselndem Spielglück setzte sich dann aber Paul Westenthanner durch, der sämtliche Partien gewann.

18 Jugendliche nahmen an der diesjährigen Jugendmeisterschaft teil. Da es zurzeit nur zwei Spieler unter 11 Jahren gibt, spielten sie bei den älteren mit, wurden aber extra gewertet. Max Englmaier konnte dabei 9 von 17 Punkten erreichen und wurde Sieger der U 11 und belegte insgesamt einen hervorragenden 7. Platz. Lange war offen, wer den Titel des Stadtmeisters erringen würden. Zu den Favoriten zählte natürlich Titelverteidiger Philipp Sadlo sowie Paul Westenthanner und Johannes Sadlo. Überraschend gesellte sich aber noch Martin Hillebrand hinzu, der sich wie Paul Westenthanner und Philipp Sadlo gegen nicht so hoch eingestufte Spieler keine Blöße gab und hier alle Partien gewann. Johannes Sadlo war dagegen beim Kampf um die Meisterschaft schon unter gewissem Zugzwang, da er gegen Michael Maier ein Remis (Unentschieden) abgegeben hatte. Im direkten Vergleich gegen Philipp gab sich Martin trotz Stellungsvorteils mit einem Unentschieden zufrieden, was sich rächte: er verlor anschließend gegen Paul und Johannes und musste sich letztlich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. 14,5 Punkte aus 17 Partien stellen aber trotzdem eine ausgezeichnete Leistung dar. Bei den nunmehr auf drei Spieler reduzierten Meisterschaftsanwärtern kam es zu einem hochklassigen Kampf zwischen Paul und dem Vorjahresmeister Philipp. Philipp verteidigte zäh seine gedrückte Stellung, aber Paul fand eine Lücke in der Verteidigung und gelangte mit seinen Schwerfiguren hinter diese Deckung und machte erfolgreich Jagd auf den gegnerischen König. Somit standen sich Paul und Johannes in einem reinen Endspiel gegenüber, das dann einem Krimi glich. Durch eine wunderschöne Kombination konnte Johannes einen Springer gewinnen und schien schon auf der Siegerstraße. Paul warf aber seine Bauernmehrheit am Königsflügel nach vorne, der Johannes nicht genügend Aufmerksamkeit schenkte. So konnte Paul einen Bauern bis zur Grundreihe durchbringen, diesen zur Dame umwandeln und den Sieg und damit die Meisterschaft erringen. Gleichzeitig vollbrachte er damit das Kunststück, 100 % der möglichen Punkte zu erreichen. Eine wahrlich meisterschaftswürdige Leistung. Da Johannes und Philipp am Ende punktgleich waren, musste ein Endscheidungskampf über den Vizemeistertitel entscheiden. Philipp war hier der Glücklichere.

Endstand: 1. Paul Westenthanner, 2. Philipp Sadlo, 3. Johannes Sadlo. Auf den weiteren Plätzen folgen Martin Hillebrand, Simon Geigenberger, Julian Jopp, Max Englmaier, Julian Jürgensen, Max Maierholzner, David Manhart, Dominik Nebauer, Lukas Tschöp, Anna Jopp, Daniel Manhart, Michael Maier, Richard Marx, Michael Meyer und Tobias Geigenberger.

 

 

  siegerfoto2006.jpg (779055 Byte)  
  Von links nach rechts: Simon Geigenberger (5.), Tobias Geigenberger (2. der U 11), Martin Hillebrand (4.), Vereinsmeister Paul Westenthanner, Vizemeister Philipp Sadlo, Meister der U 11 Max Englmaier, Johannes Sadlo (3.), Vorstand Josef Schubert